UFO-Landung von Rendlesham: Neue Beweise kommen ans Licht


Zu den berühmtesten UFO-Zwischenfällen zählt fraglos eine Reihe unerklärlicher Ereignisse, die sich zwischen dem 26. und 28. Dezember 1980 im Rendlesham Forest abgespielt haben, einem Waldgebiet im Sperrgebiet des ehemaligen Luftwaffenstützpunktes Bentwaters in der britischen Grafschaft Suffolk. Jetzt wurden neue Details bekannt. Das einstige Militärgelände befindet sich rund 130 Kilometer nordöstlich von London und diente …

Radarlotsen bestätigen UFO-Landung im Rendelsham-Forest


  Oberst a.D. der US-Luftwaffe Charles Halt.Copyright/Quelle: exopolitik.org Woodbridge (England) – Seit im Dezember 1980 Angehörige der US-Britischen Airbase RAF Bentwaters im englischen Suffolk im nahegelegen Rendlesham Forest ein dort gelandetes unbekanntes Flugobjekt aus direkter Näher gesehen haben wollen, sorgt der Vorfall unter UFO-Forschern, Enthusiasten wie Skeptikern beiderseits für kontroverse Diskussionen. Jetzt hat einer der …

Geheime UFO-Akten: Was enthüllen Regierungsdokumente?


  Redaktion Viele Regierungs- und Geheimdienstakten, die das Thema UFOs behandeln, sind auch heute noch geheim. Sie werden teilweise bereits seit Jahrzehnten unter Verschluss gehalten. Weltweit fordern engagierte Forscher eine komplette Freigabe des Materials. In Großbritannien sollen 18 »Top Secret« eingestufte Dokumente zum kommenden März vom Verteidigungsministerium in die National Archives wandern. Das bedeutet aber …

Exklusiv Interview mit Erich von Däniken: “Außerirdische beobachten uns!”


  Paläo-SETI, Prä-Astronautik, Ancient Aliens… all das bedeutet schlicht und einfach: „Waren die Götter Astronauten?“. Untrennbar ist damit der Name Erich von Däniken verbunden, der gerade 80 Jahre geworden ist und noch immer den Astronautengötter hinterher jagt. Jedes Jahr veranstaltet die Verein „Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik & SETI“ (A.A.S.) rund um von Däniken auch einen …

Das ist die UFO-Akte des Deutschen Bundestages


Das ist die „UFO-Akte des Deutschen Bundestages“ AMJuli 2 2015 Abb.1: Titelblatt der Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages WD 8 – 3000 – 104/2009. (Von GreWi unkenntlich gemacht wurden hier unter Berücksichtigung des Persönlichkeitsrechts lediglich die Namen der Autoren.)Copyright: Deutscher Bundestag Berlin (Deutschland) – Nach jahrelangem Rechtsstreit hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 25. …

Das sind die sogenannten Roswell-Dias – Ausserirdisch


GreWi-Exklusiv: Das sind die sogenannten Roswell-Dias - Teil 1 Mexico City (Mexiko) - Seit 2013 spitzen sich die Diskussionen um zwei Dias zu, die möglicherweise den Körper eines toten Außerirdischen zeigen. Glaubt man einigen UFO-Forschern, so könnte es sich sogar um die Leiche eines beim sagenumwobenen Roswell-Absturz 1947 in New Mexiko abgestürzten Außerirdischen handeln. Vergangene …

EX-FBI Chef bestätigt Chemtrails!!! Flugzeuge vergiften uns für Millionen von Dollar! (HD) – YouTube


Es ist unfassbar. Und weil es so ein unglaubliches Verbrechen an der Menschheit ist und die Lüge so groß ist, glaubt es eben kaum jemand. Wenige gut informierte Leute kennen diese Schweinerei. Aber die meisten Leute wollen es nicht wahr haben. Seit langem informierenden darüber, wurde oft ungläubig angeschaut, bekam Kritik und wurde - wie …

Flugzeugabsturz Germanwings – Andreas Lubitz ist unschuldig und das muss öffentlich gemacht werden!


image

Na sage ich doch! Sehr gut aufgearbeitet und informativ. Die Lügen sind einfach nicht mehr haltbar, aber es wird trotzdem unbeirrt weiter gelogen. Unfassbar. Aber jede Wahrheit kommt irgendwann ans Licht und das gehört so. Gruss Harley

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Der Mainstream überschlägt sich gerade wieder in althergebrachter Manier und veröffentlicht gleichgeschaltet die Meldungen:“Copilot griff mehrfach bewusst ein” oder “Flugschreiberdaten erhärten Verdacht gegen Germanwings-Co-Piloten” – Der Spiegel bringt es dann auf den Punkt: “Germanwings-Absturz: Dobrindt untermauert Verdacht …”

Die Frankfurter Rundschau gesteht jedoch ein:“Die detaillierte Auswertung der Flugschreiber erhärtet den Verdacht gegen den Copiloten. Berufsvertreter (gemeint sind hier erfahrene Piloten) warnen dennoch vor voreiligen Schlüssen.”

Und damit sind wir beim eigentlichen Thema. Denn die besagten “Berufsvertreter” warnen nicht nur schon lange, sondern bezeichnen die hanebüchenen Stories über den ‘Massenmörder Lubitz’, der seine A320 mutwillig in die französischen Alpen stürzen ließ, als unhaltbar!

Kurzum: Andreas Lubitz ist unschuldig und das muss öffentlich gemacht werden!

Field-McConnellDer geschätzte Bloggerkollege “Nachtwächter”, war kürzlich in London und führte ein Gespräch mit dem erfahrenen Piloten Field-McConnell. Field McConnell ist ein Flugveteran – auf dem A 320 hatte er 3.750 Flugstunden. Andreas Lubitz hatte gerade…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.065 weitere Wörter

GermanWings Absturz – die verschwiegenen Ungereimtheiten auf einen Blick « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft


Der deutsche Buchautor und freie Journalist Heiko Schrang über die wichtigsten Ungereimtheiten rund um den GermanWings-Absturz… Diese Ungereimtheiten werden von offizieller Seite totgeschwiegen, welche sich ausschließlich auf die Selbstmordtheorie des Co-Piloten festgelegt hat: Dabei soll der Co-Pilot das Flugzeug mit Absicht gegen eine Bergwand gesteuert haben. Um jedoch die richtigen Antworten zu bekommen, müssten wir …

67 Tote – weil der Pilot sterben sollte? Wir erinnern an die Ramstein-Tragödie: „Das DIN-A-4-Blatt, das da an einem schönen Junimorgen 1991 im Briefkasten lag, trug den dicken Stempel „RISERVATISSIMO“, streng geheim, trug den Briefkopf des italienischen Verteidigungsministeriums – und enthielt, mit Stempel und Unterschrift, unter dem Datum des 25. Mai 1988, nichts Geringeres als einen Mordbefehl: der Pilot mit der Matrikelnummer 32053 solle bei der anstehenden Luftfahrtshow in Ramstein „den sicheren Tod“ finden.“


Sehr interessanter Artikel. Unter solchen Informationen stehen die Ereignisse zur Flugzeugkatastrophe von Germanwings 4u9525 in einem erneut anderen Licht da. Zumindest Wache und kritisch Sehende denken intensiv darüber nach.

ttwthinktankwanfried

Welt
Ramstein-Tragödie: 67 Tote – weil der Pilot sterben sollte?

27.08.2000 00:00 UhrVon Werner Raith

Das DIN-A-4-Blatt, das da an einem schönen Junimorgen 1991 im Briefkasten lag, trug den dicken Stempel „RISERVATISSIMO“, streng geheim, trug den Briefkopf des italienischen Verteidigungsministeriums – und enthielt, mit Stempel und Unterschrift, unter dem Datum des 25. Mai 1988, nichts Geringeres als einen Mordbefehl: der Pilot mit der Matrikelnummer 32053 solle bei der anstehenden Luftfahrtshow in Ramstein „den sicheren Tod“ finden.

Drei Monate später kam der Pilot tatsächlich um – in Ramstein: Ivo Nutarelli, Träger dieser Matrikelnummer, Solopilot der italienischen Kunstflugstaffel „Frecce tricolori“, riss zwei Kameraden und mindestens weitere 67 Menschen in den Tod, mehrere hundert Zuschauer wurden in dem Flammenmeer schwer verletzt.

Dennoch ist das ministerielle Papier eine Fälschung, wie sich nach langen Recherchen herausstellte. Es war nicht der erste und auch nicht der letzte Versuch einer fachgerechten Spurenverwischung in einem Fall, der…

Ursprünglichen Post anzeigen 803 weitere Wörter

Makedonische Regierung bestätigt UFO-Sichtungen über Makedonien


In einer Ansprache an die Nation bestätigte der makedonische Ministerpräsident Nikola Gruevski am 01.04.2015 vermehrte UFO-Sichtungen in der Republik Makedonien. Im letzten Jahr seien die Sichtungen sprunghaft angestiegen und werden mit Sorge registriert. Die Luftaufklärung der Republik Makedonien konnte bisher weder die Herkunft noch die Natur dieser „Unidentifizierten Flugobjekte“ (kurz: „UFO“) ergründen. Ungewöhnlich offen sprach …

Germanwings Absturz: MAL KEINE LÜGEN


lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Der Germanwings-Flug 4U9525 war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf an einer Felswand zerschellt, dabei kamen alle 150 Menschen an Bord ums Leben. Nach Auswertung des am Unglückstag geborgenen Stimmenrekorders der Maschine hatte der Staatsanwalt von Marseille erklärt, Der Co-Pilot Andreas L. habe die Maschine vermutlich absichtlich zum Absturz gebracht.

Staatsanwalt Brice Robin behauptet, er habe den Tonaufzeichnungen zufolge ein „menschliches Atmen im Inneren des Cockpits“ entnehmen können. Bis zum Aufprall sei die ganze Zeit über das „ruhige und regelmäßige Atmen“ des Co-Piloten zu hören. Diese Aussagen halte ich für sehr fragwürdig. Wieso?

Cockpit-A320Wenn sich ein Flugzeug gerade im Absturz befindet, so wird der Puls eines auch noch so „abgebrühten“ Menschen recht hoch sein, und damit einhergehend wird die Frequenz der Atmung alles andere sein, nur nicht „ruhig und regelmäßig“ wie in einer entspannten Ruhephase.

Nachdenklich sollte vor allem stimmen, dass der Co-Pilot auch sonst kein…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.454 weitere Wörter

Dieser Crash ist kein glaubwürdiger Unfall oder Selbstmord


Von Gordon Duff, in Zusammenarbeit mit Col. Jim Hanke, Lt. Col. Steve Avery and FBI SSA Fred Coward Nachdem ich mich gestern Abend mit Mitgliedern meines Teams besprochen habe, habe ich die Story über Flug 9525 im Rense Radio Network veröffentlicht. Nicht nur, dass dies kein Unfall war, es war auch kein Selbstmord. Das ist …

Germanwings-Crash und der ”Uninterruptible Autopilot”


https://www.youtube.com/watch?v=7OcR7HZIIRI Warum wurde 4U9525 nicht von außen übernommen und sicher gelandet? Am 2. April wurde auf der Internetseite RichieAllenShow.com ein Gespräch des Moderators der Show, Richie Allen, mit dem Flugveteran Field McConnell veröffentlicht. In dem Interview wurden diverse offene Fragen bezüglich des am 24. März in den französischen Alpen verunglückten Germanwings-Flugs 9525 diskutiert. Die drängendste …

Blackbox-Auswertung: Copilot soll Sinkflug bewusst eingeleitet haben


Erst hieß es, die Blackbox des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs von Flug 4U9525 sei 20cm tief in der Erde gefunden worden, nun liegen auch schon die Auswertungen vor. Erstaunlich schnell, muss man sagen. Auf die detaillierten Ergebnisse von Flug MH17 warten wir noch immer. Von Marco Maier Auch wenn es normalerweise recht lange dauert, bis ein Flugzeugabsturz …

Germanwings: Fakten und Widersprüche, neue Erselbstmordung NSU-Zeugen, US-Panzervorstoß


https://www.youtube.com/watch?v=Ngtr0tvEuSU Die neue Sendung von COMPACT-TV-Magazin Wenn man aus einem Urlaub ohne jede Mediuenverseuchung zurückkommt, wie wir nach 14 Tagen, ist COMPACT-TV-Magazin ein wohltuender Empfang: Mit dem “Mut zur Wahrheit”, professionell eingekleidet in Wort, Bild und Ton. In der aktuellen Sendung geht es faktenreich et sine ira et studio um die Germanwings-Katastrophe, die neueste Erselbstmordung …

4U 9525 – Motive deuten auf Staatsterrorismus | Politaia.org


von Harald Kautz-Vella Der deutsche Qualitätsjournalismus überschlägt sich in Sachen Germanwings Flug 4U 9525 mal wieder in falschen Loyalitäten und Obrigkeitsgläubigkeit. Widersprüche in der offiziellen Darstellung werden ignoriert, Offensichtliches wird systematisch ausgeblendet. Das jüngste Detail, das man doch gerne erfahren hätte, ist dass der Kopilot gar nicht an Bord war sondern in Spanien am Flughafen …

Völkerrechtswidriger Drohnenkrieg: EU will eigene Kampfdrohnen


Bislang waren die Europäer stets auf Kampfdrohnen aus US-Produktion und aus Israel angewiesen, wenn sie welche haben wollten. Das soll sich nun ändern. Deutschland, Frankreich und Italien wollen noch in diesem Jahr die Entwicklung einer Drohne vereinbaren, die auch Waffen tragen kann. Darüber unterrichtete das Bundesverteidigungsministerium den Bundestag anlässlich der deutsch-französischen Regierungskonsultationen am Dienstag in …

Copilot Andreas Lubitz unschuldig aber CIA-ferngesteuert


Gegen den Strom

Von http://www.politaia.org/

von Henning Witte, Stockholm 2015-03-27 10:53 Die für ihre Wahrheitsverbreitung bekannten Altmedien haben den Co-Piloten Andreas Lubitz des zerstörten Airbus […]

von Henning Witte, Stockholm

2015-03-27 10:53

Die für ihre Wahrheitsverbreitung bekannten Altmedien haben den Co-Piloten Andreas Lubitz des zerstörten Airbus A320 von Germanwings bereits abgeurteilt. Er habe die Katastrophe willentlich verursacht. Dafür gibt es aber noch keine Beweise, nur ein paar schwerverständliche Indizien.

1. Es ist möglich aber nicht sehr wahrscheinlich, daß die Geheimdienste ein falsches Tonzeugnis untergeschmuggelt haben.

2. Die Daten der technischen Black Box, des Flugdatenschreibers (FDR),fehlen noch. Daraus könnten andere Erkenntnisse resultieren.

3. Die Möglichkeit, daß die CIA/NSA, also westliche Geheimdienste, den Verlust des Flugzeuges verursacht haben, wird überhaupt nicht diskutiert.

Ich habe als Anwalt der Opfer der Estoniakatastrophe seit 20 Jahren Erfahrungen sammeln müssen, daß der Untergang dieser Fähre kein Unfall war, sondern von Geheimdiensten verursacht wurde. Im Fall der M/S Estonia ging der schwedische Regierungschef Carl Bildt noch am ersten Tag, dem 28.09.1994, an die Öffentlichkeit und prangerte die deutsche…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.255 weitere Wörter

Die Airbus A320 (D-AIPX) wurde aus einem zügigen Sinkflug regelrecht in den Horizontalflug abgefangen


Was erneut belegt, dass die uns aus den Leitmedien verkaufte Variante nicht stimmt mit dem Suizid

Aufgewacht

Laut den öffentlich zugänglichen Daten (Uhrzeit, Flughöhe und Geschwindigkeit) von Flightradar24 wurde der Sinkflug um 09:31 Uhr aus einer Flughöhe von 37.975 ft (11.575 m) bei einer Geschwindigkeit von 477 kts (883 km/h) eingeleitet.

Nach 9 Minuten Sinkflug betrug die Flughöhe um 09:40 Uhr 6.925 ft (2.111 m) bei einer Geschwindigkeit von 378 kts (700 km/h). Die durschnittliche Sinkrate betrug demnach 3.450 ft/min (1.052 m/min) oder 17,53 Meter pro Sekunde.

Daraufhin wurde die Maschine aus ihrem recht zügigen Sinkflug regelrecht in den Horizontalflug abgefangen, denn die Sinkrate betrug nur noch lächerliche 125 ft/min (38 m/min) oder 0,64 Meter pro Sekunde.

Indiz : Zwischen 09:40 Uhr (Flughöhe 6.925 ft = 2.111 m) bis 09:41 Uhr (Flughöhe 6.800 ft = 2.073 m) hat die Maschine nur 125 ft (38 m) an Flughöhe verloren und die Fluggeschwindigkeit betrug um 09:41 Uhr 378 kts (700 km/h).

Uhrzeit / Flughöhe / Fluggeschwindigkeit / Quelle
09:31…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter