Dieser Crash ist kein glaubwürdiger Unfall oder Selbstmord


Von Gordon Duff, in Zusammenarbeit mit Col. Jim Hanke, Lt. Col. Steve Avery and FBI SSA Fred Coward

Gordon Duff

Nachdem ich mich gestern Abend mit Mitgliedern meines Teams besprochen habe, habe ich die Story über Flug 9525 im Rense Radio Network veröffentlicht. Nicht nur, dass dies kein Unfall war, es war auch kein Selbstmord.

Das ist ein ”Fly-by-Wire”-Jet. Internationale Vorschriften schreiben vor, dass dieses Flugzeug gewisse Sicherheitsvorrichtungen gegen Entführungen haben muss. Eine davon, von der deutschen Dickköpfigkeit verkompliziert, hat einen Co-Piloten alleine im Cockpit zurückgelassen – etwas, was in den USA illegal ist.

Wie der Komiker Rob Hanson feststellte: Welcher Plan geht davon aus, dass ein Pilot es keine zwei Stunden ohne Pinkel-Pause schafft? Hier fällt alles auseinander, ich hoffe Sie erkennen das. Danke Robert Hanson, die Blinden werden uns aus der Wildnis führen.

Nichts ist wahr

Es gibt nichts bezüglich des Crashs der Germanwings 9525 – einem zweistündigen Flug von Barcelona nach Düsseldorf -, was geglaubt werden kann. Bei diesem einen Crash mögen wir vielleicht anfangen zu akzeptieren, was wir erwarten – Lügen und Täuschung -, aber es ist nicht nur dieser eine Crash. Dies ist der dritte? Gibt es noch mehr? Flugzeuge verschwinden, werden von nicht-existenten Raketen abgeschossen, die von plötzlich ausgefallenen Satelliten gesehen wurden und das Radar ist bequemerweise auch noch ausgefallen – bis zu 15 voneinander unabhängige Systeme.

Dann wiederum ist da der menschliche Faktor. Ist die ”Charlie”-Episode, als gleichermaßen tragische Farce, auch eine Art Flugzeug-Absturz? Einer mit Straßen-Theater, wie in Boston, Sandy Hook, in London, oder Madrid, wo diese achtlos inszenierten Schauspiele vor einer Öffentlichkeit aufgeführt wurden, die sie zunehmend anzweifeln?

Wenn Sie glauben, dass dies eine etwas ungewöhnliche oder vielleicht seltsame Tragödie ist, dann passen Sie nicht auf. Die haben noch so viel mehr in dieser Art geplant. Sie werden bestraft. Aus Netanyahus berühmter ”Hetzrede in der Fink’s Bar” 1990:

”Wenn wir erwischt werden, dann ersetzen sie uns einfach mit Personen, die aus dem selben Holz geschnitzt sind. Es macht also keinen Unterschied, was Sie tun. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, zerhacken und Stück für Stück verkaufen, bis nichts weiter mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren.

Warum? Weil es Gottes Wille ist und Amerika groß genug ist, es zu verkraften. Also machen wir es wieder und wieder und wieder. Das ist das, was wir Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich verweigert haben unsere Sklaven zu sein.” (Quelle: Defense Intelligence Agency des Department of Defense der Vereinigten Staaten)

Wir wussten alle, das dies im Zusammenhang mit so vielen anderen Ereignissen geschehen musste. Der Zusammenbruch von Kolomoiski und seinen Schergen in der Ukraine. 20.000 iranische Truppen, die im Kampf um Tikrit stehen; jetzt unter sorgfältig koordiniertem amerikanischem Luftschutz und Amerikanern, die jetzt an Kriegen beteiligt sind, die sich an den Grenzen zu Syrien und Iran abspielen.

Ein paar hundert Meilen weit weg bereitet sich eine von den Saudis geführte Koalition darauf vor, zur Unterstützung der Koalition von Islamischem Staat und Al-Kaida in den Yemen einzumarschieren, wo sie von durch den Iran unterstützten Houthi-Milizen bekämpft werden.

Mehr von Rense

Das Märchen von den französischen Fluglotsen zu lesen, die Flug 9525 dabei beobachtet haben, wie er unaufhaltsam zu Boden stürzte, ist gleichermaßen unglaubwürdig. Dieses Flugzeug hat ein über Satelliten ferngesteuertes ”Fly-by-Wire”-System. Schauen Sie, 150 Passagiere und Besatzungsmitglieder sind eine Sache. Ein Flugzeug in ein Krankenhaus, ein Stadion, oder ein Atomkraftwerk wie jene direkt unter der Flugroute von 9525 zu steuern, ist jedoch Grund genug, per Satellit mit dem Raython-System einzugreifen.

Haben die Franzosen vergessen, dass es existiert? Oh, hatten wir erwähnt, dass das selbe System welches Flugzeuge automatisch landen kann, Flugzeuge auch zum Absturz bringen kann? Hatten wir erwähnt, dass der Quellcode für das System ”weniger als sicher” ist und dass eine für Cyber-Attacken bekannte Nation wie China, Russland, Israel, oder auch die Vereinigten Staaten sehr wohl in der Lage ist, jederzeit die Kontrolle über jeden Airliner zu übernehmen und ihn in absolut alles hineinfliegen kann?

Was noch besser ist, ist dass kein Ermittler dies von Rechts wegen erwähnen darf, kein Reporter darüber schreiben darf, niemand zugeben darf, dass so ein System existiert, obwohl jeder Idiot mit genügend Geld für den Kauf von ein paar Drinks in einer Airport-Bar das herausfinden kann. Piloten schwätzen, wie niemand sonst auf der Welt.

Wir können noch weiter gehen. Wir können Ihnen exakt erklären, wie es funktioniert, welche Frequenzen benutzt werden, wie Flughäfen ausgesucht werden und wie so ein verstecktes System upgedatet und gepatcht wird, welches die Passagiere vor Tragödien wie dieser bewahren soll, und den Rest von uns davor, dass uns hunderte Tonnen Aluminium- und Körperteile auf den Kopf regnen.

Als wenn das nicht genug wäre

Gestern Abend haben wir auf Rense noch etwas gebracht. DARPA, die amerikanische Version der berühnten ”Q”-Abteilung in den James Bond-Filmen, wurde 2001 damit beauftragt einen ferngesteuerten Zerstörer zu bauen; ein über 100 Fuß langes Schiff, dass nuklear bewaffnete Diesel-U-Boote jagen und zerstören kann.

Wissen Sie, im Jahr 2001 hat ein solches in Deutschland gebautes Diesel-U-Boot eine Cruise Missle auf ein Gebäude einige Meilen außerhalb der Hauptstadt Washington D.C. abgefeuert. Die Rakete flog im Tiefflug über den Potomac und jede seiner Bewegungen wurde von den AEGIS-Schiffen vor den Küsten Marylands und New Jerseys beobachtet. Das ganze wurde von Dick Cheney überwacht, der das JLens-Abwehrsystem geordert hatte, welches aber nicht existiert.

image
JLens-Raketen-Abwehrsystem

Unfälle passieren

Es gibt Unfälle, es gibt Selbstmorde und es gibt Ereignisse, die laufend gegen die statistischen Wahrscheinlichkeiten in Größenordnungen von ”Billionen zu eins” verstoßen. Dies war kein Selbstmord, es war ein von einem nationalen Geheimdienst durchgeführter Rache-Angriff. Sie werden nie herausfinden, wofür diese Rache war, welche Warnung damit verbunden ist, oder wer den Nutzen daraus zieht. Sie werden es niemals herausfinden; nicht dieses Mal, nicht 9/11, nicht ”Charlie”, nichts davon. Versuchen Sie gar nicht erst dahinter zu kommen, es gibt da ein Problem mit der Zugriffsmöglichkeit.

Ich kann diesbezüglich aus eigener Erfahrung sprechen. Ich erinnere mich an ein Meeting vor etwa 18 Monaten. Ich wurde seinerzeit von privaten, offiziellen, von all denn ”schlauen Leuten” gebrieft. Dann bin ich, wie das oft der Fall ist, auf den Boden der Tatsachen zurückgefallen und habe unmittelbar erkannt, dass all jene, die glaubten Dinge zu wissen, die CIA, die Rand Corporation, das CFR, sich das alles einfach nur ausgedacht haben. Die wussten absolut nichts.

Haben Sie jemals ein Satelliten-Telefon benutzt? Wissen Sie, wo man eins kaufen kann? Könnten Sie die Kreditwürdigkeits-Prüfung umgehen um ein Konto zu eröffnen? Wie laden Sie eine Batterie in einem Land auf, wo nur 2 % der Nation über Elektrizität verfügt?

Benutzen Sie den Zigarettenanzünder in Ihrem $ 85.000 Dollar Toyota-Pickup mit einem $ 300.000 Dollar Flugabwehr-Geschütz auf dem Rücken? Auf der anderen Seite haben Sie aber kein Geld, sich ein Paar vernünftige Turnschuhe zu kaufen.

Und so läuft das…

viaDieser Crash ist kein glaubwürdiger Unfall oder Selbstmord | N8Waechter.info.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s