Jeside tötet zwei Frauen – Ermordet, weil sie Christin werden wollte


Alles „bedauerliche Einzelfälle“ Hörensagen da schon wieder überall. Aber nein, eben nicht. Der informierte Bürger weiss inzwischen, das diese Bluttaten und Ehrenmorde in diesen Religionen normal sind und nicht bestraft werden. Problem ist noch dazu, dass auch die deutsche Justiz für solche Straftaten einen „Religionsbonus “ bereit hält wie zB auch bei Mord in der Fastenzeit wegen verminderter Zurechnungsfähigkeit. Alles Wahnsinn.

Gegen den Strom

Polizei in Lüneburg: Bluttat wohl aufgeklärt Foto: dpa

Polizei in Lüneburg: Bluttat wohl aufgeklärt Foto: dpa

LÜNEBURG. Der Mord an zwei Frauen in Lüneburg Anfang Januar ist aufgeklärt. Nach Angaben der Polizei ermordete der irakische Jeside Ziad K. seine Frau und eine Freundin, weil diese zum Christentum konvertiert war. Der Grund für die Tat „dürfte gewesen sein, daß seine Ehefrau sich von ihm trennen und zum christlichen Glauben übertreten wollte, wofür er die Freundin seiner Ehefrau mitverantwortlich machte“, sagte ein Polizeisprecher dem Focus.

Gegen den 33jährigen Mann wurde Anklage wegen Mordes erhoben. Er habe die Frauen mit mehreren Stichen „aus niedrigen Beweggründen und heimtückisch“ mit einem Küchenmesser getötet, heißt es von der Polizei. Die Tat hatte sich bereits am 4. Januar ereignet. Nachdem der Ehemann untergetaucht war, wurde er am 23. Januar in Hamburg festgenommen.

60.000 Jesiden in Deutschland

Die ermordete Freundin der Ehefrau besuchte nach Angaben der Evangelischen Nachrichtenagentur idea die freikirchliche Matthäus-Gemeinde, die dem Mülheimer…

Ursprünglichen Post anzeigen 62 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s