Ex-Stabschef von US-Präsident Clinton will UFO-Akten freigeben


image

Der ehemalige Stabschef von US-Präsident Bill Clinton ruft zur Veröffentlichung geheimer UFO-Akten auf

von Robert Fleischer

Wenn es einen Menschen gibt, der in der Lage ist, die UFO-Thematik von ihrem Image der Lächerlichkeit zu befreien, dann ist es wohl John Podesta. Der Vorsitzende des US-amerikanischen progressiven Think Tanks „Center for American Progress“ amtierte von 1998 bis 2001 unter Präsident Bill Clinton als Stabschef des Weißen Hauses . Er hat eine Gastprofessur für Recht an der Georgetown University inne und leitete nach dem Wahlsieg von Barack Obama dessen Übergangsteam. Seit Dezember 2013 ist er zudem als Berater für die Obama-Administration tätig.

Auf Twitter postete der einflussreiche Politiker am 13. Februar sein „größtes Versäumnis im Jahr 2014“: Dass er es wieder einmal nicht geschafft habe, für die Enthüllung der UFO-Akten zu sorgen.

In UFO-Kreisen machte John Podesta bereits im Jahr 2002 von sich reden. Damals forderte er die US-Regierung bei einer Pressekonferenz im National Press Club auf, bislang geheim gehaltene UFO-Akten für die Öffentlichkeit freizugeben. Wohlgemerkt: Offiziell haben US-Behörden seit Beendigung des staatlichen Forschungsprojekts Blue Book keinerlei Interesse mehr an den fliegenden Untertassen – angeblich deshalb, weil von der weiteren Beschäftigung mit dem Phänomen keine weiteren wissenschaftlichen Erkenntnisse mehr zu erwarten wären. Sein Aufruf aus dem Jahr 2002 wurde deshalb von ideologischen Skeptikern als reine Verschwörungstheorie abgetan.

Doch Podestas Interesse für UFOs reicht weiter zurück: Bereits Mitte der neunziger Jahre, von 1993 bis 1996, bemühte sich Laurance Rockefeller gemeinsam mit Bill und Hillary Clinton, eine Offenlegung des UFO-Themas zu erreichen. An der Initiative beteiligt waren hochrangige Regierungsmitglieder und Wissenschaftler, neben John Podesta zum Beispiel auch der spätere CIA-Chef und Verteidigungsminister Leon Panetta und Astronom Webster Hubbell.

Jetzt legt Podesta erst richtig los

Im Januar 2015 kündigte Podesta an, seinen Beraterposten im Weißen Haus aufzugeben, um 2016 die Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton als leitender Berater zu betreuen. Sein neuester Tweet lässt erkennen, dass er von seinem ursprünglichen Ziel keinen Millimeter abgerückt ist: Podesta will nichts weniger als die vollständige Offenlegung aller bislang geheimen UFO-Akten. Zur Erinnerung: Das sind Dokumente, die es nach offizieller Lesart überhaupt nicht gibt. Die Frau seines ehemaligen Chefs könnte dennoch dafür Gehör finden – sollte sie es ins Amt schaffen. Denn Hillary ist spätestens seit 1995 im Bilde.

Weitere Informationen:

Washington Post: Obama aide John Podesta says ‘biggest failure’ was not securing the disclosure of UFO files

John Podesta zurück im Weißen Haus: Eine Chance für Disclosure?

Hillary’s Secret

Kommentare (3)

…, Podesta macht schon UFO-Wahlkampf. National Geograp 26. Februar 2015

…, schade, dass die Medien auf sowas nicht mal „anspri 14. Februar 2015

…, Ist doch seid Karter ein running gag bei den Präsi 14. Februar 2015

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

ÄHNLICHE ARTIKEL

UFOs in Hollywood – Fakt oder Fiktion?

via Exopolitik Deutschland | Ex-Stabschef von US-Präsident Clinton will UFO-Akten freigeben.

Über Harley D. Bieder

Ich (Rufname: Harley) stehe mit Feuer und Flamme für Harley Davidson, es ist mein Leben, ich könnte am allerliebsten den ganzen Tag – und das jeden Tag im Jahr – auf meiner Ultra durch die Weltgeschichte ballern, das ist so geil! Es fallen einfach alle Sorgen von mir ab, es macht frei, ist aufregend und entspannend zugleich. Der frische Wind um die Nase, die vielen Düfte, herrliche Eindrücke der Natur und unvergessliche Erlebnisse mit Freunden. Seit ich 16 bin, fahre ich Motorrad. Angefangen hat alles, wie zu DDR-Zeiten üblich, mit S50, dann S51 Enduro, (ständig war der Auspuff geklaut), 150er MZ, 250er ETZ (Mann war ich stolz), na und so zwischendurch auch mal einen SR2. Mit Kumpels ständig an den Karren rumgefummelt, egal ob Simson, MZ, AWO oder Jawa, es ging ja mit ein bissi Geschick alles selber zu machen. Und der Rest ging dann mit Beziehungen ;) Nach der Wende war mein erstes West-Mopped eine 14hunderter Intruder, von der ich mich aber recht bald wieder trennte, da ich endlich mein Traum-Mopped entdeckte: die Ultra von Harley! Schon als Stift hatte ich 2 Modelle in meinem Zimmer stehen, die mir meine Oma aus dem Westen mitgebracht hatte, vielleicht habe ich mich dort schon unterbewusst in dies dicke “Boot” verliebt? Naja so kam ich also zu meiner ersten Ultra Classic Electra Glide in schwarz, gesehen – Liebe auf den ersten Blick – gekauft! Und zwar noch in der alten Niederlassung beim alten Steuernagel. Ein cooler Typ – Gott hab ihn seelig. Seit dem fahre ich Ultra und werde es wohl immer tun, das ist mein Typ Bike, wie drauf geboren, das passt wie Arsch uffn Eimer. Meine 2. “Dicke” war das Sondermodell zum 100jährigen Jubiläum von Harley in schwarz silber. So und meine 3. Ultra ist die aktuelle “Dicke” natürlich in schwarz. Eine Harley kann bei mir halt jede Farbe haben, Hauptsache sie ist schwarz. grins Kilometerleistung im Durchschnitt so zwischen 10.000 und 12.000 km, man muss auch mal zwischendurch was anderes tun. Leider! Ich fahre sehr gern mit meiner Eike einfach nur mal so zu zweit, unserem Chapter und unseren Freunden durch die ganze Welt. So war ich schon in fremden Ländern wie USA, Mallorca, Luxemburg, Belgien, Österreich, Tschechien und in vielen Ecken unseres sehr schönen Deutschlandes. Es ist einfach herrlich und macht enorm viel Freude mit unserer duften Truppe im Chapter unterwegs zu sein. Wir haben jedes Jahr viele gemeinsame Ausfahrten zu spannenden Zielen, treffen befreundete Chapter, lernen immer wieder interessante Menschen, haben coole Partys und leben unser Ziel: Freude am Fahren. Freude bereitet mir auch neben meinen Aufgaben als Secretary, ganz besonders das Absichern und Blocken bei unseren Ausfahrten. Ich freue mich auf die kommenden Mopped-Saisons, die vielen gemeinsamen Erlebnisse mit unseren Freunden, befreundeten Chaptern und die spannende Abenteuer, das Neue, das Unentdeckte und Unbekannte. In diesem Sinne: Harleyluja!
Dieser Beitrag wurde unter Fly, Jahrhundertlügen, Universum, Weltgeschehen, Wissenswert abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ex-Stabschef von US-Präsident Clinton will UFO-Akten freigeben

  1. Harley Dirk Bieder schreibt:

    Weitere Infos und Publikationen von mir findest du hier: http://dirkbieder.me/?s=UFO

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s