Erdachse verschoben – Stammesälteste der Inuit schreiben an NASA


image

Die Inuit-Ältesten bemerken den Klimawandel in den schmelzenden Gletschern, dem Verfall der Seehundehaut, Verbrennungen an Seehunden und das schwindende Meer-Eis. Sie schreiben diese Veränderungen des Klimas Veränderungen im Himmel zu. Die Stammesältesten behaupten, dass die Sonne nicht mehr dort aufgeht, wo sie früher aufging. Die Tage werden schneller warm und dauern länger. Die Sterne und der Mond sind an neuen Orten am Himmel, was die Temperaturen beeinflusst. Dies ist die Ansicht eines Volkes, das sich in seinem Überlebenskampf auf die Ortung des Mondes und der Sterne verlässt, da sie in Teilen des Jahres in völliger Finsternis leben.

Anders als in der Vergangenheit seien sie nicht mehr in der Lage, das Wetter vorherzusagen, sagen die Ältesten. Sie beobachten, dass die wärmeren Winde die Schneewehen verändern, was ihnen die Navigation übers Land erschwert. Die Population der Eisbären steigt an, weshalb die Tiere bis in die Inuitsiedlungen streifen.

Was die Wissenschaft berichtet

Am 20 April 2011 berichtete CNN News, dass ein Erdbeben die Hauptinsel von Japan um 2,5 Meter bewegt und die Erdachse verschoben hat. CNN zitierte Kenneth Hudnut, ein Geophysiker am U.S. Geological Survey (http://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Geological_Survey): „Zur Zeit wissen wir, dass eine GPS-Station sich um 2,5 Meter bewegt hat, und eine Karte des GSI in Japan (Geospatial Information Authority, http://en.wikipedia.org/wiki/Geospatial_Information_Authority_of_Japan) zeigt Bewegungsmuster, die bei der Verschiebung der Landmasse zu erwarten sind.“

CNN berief sich auch auf das Istituto Nazionale Geofisica e Vulcanologia (http://en.wikipedia.org/wiki/National_Institute_of_Geophysics_and_Volcanology) aus Italien, welches schätzte, dass „das Beben der Stärke 8.9 den Planeten an seiner Achse um knapp 10 Zentimeter verschoben hat“. Astronomen stimmen überein, dass es keine Verschiebung der Rotationsachse der Erde gab, sondern dass in den letzten zehn Jahren feine Verschiebungen der Polen stattgefunden haben. Dies bedeutet eine Veränderung der sogenannten Figurenachse (http://www.spektrum.de/lexikon/physik/figurenachse/4997).

Diese Veränderungen werden verursacht durch die Kontinentalverschiebungen, welche den Nordpol über die letzten hundert Jahre etwa um 10cm jährlich nach Süden geschoben haben. Forschungsgruppen der University of Texas haben mithilfe des NASA-Satelliten GRACE festgestellt, dass die normale Wanderrichtung des Nordpoles 2005 geändert hat, und er sich seither nach Osten bewegt. Zwischen 2005 und 2013 massen sie eine Veränderung von 1,2 Meter (rund 17cm pro Jahr). Sie schlossen, dass die Ursache der Verschiebung der Klimawandel durch die Erderwärmung ist (Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien).

Über die Inuit oder Eskimo

http://de.wikipedia.org/wiki/Eskimo

Verweise:

http://firstpeoplesofcanada.com

http://www.thebigwobble.org

http://www.nasa.gov

http://edition.cnn.com

http://www.newscientist.com

http://www.newscientist.com

Quelle: http://www.pravda-tv.com/2015/03/erdachs…

via Erdachse verschoben – Stammesälteste der Inuit schreiben an NASA | WISSEN IST MACHT.

Über Harley D. Bieder

Ich (Rufname: Harley) stehe mit Feuer und Flamme für Harley Davidson, es ist mein Leben, ich könnte am allerliebsten den ganzen Tag – und das jeden Tag im Jahr – auf meiner Ultra durch die Weltgeschichte ballern, das ist so geil! Es fallen einfach alle Sorgen von mir ab, es macht frei, ist aufregend und entspannend zugleich. Der frische Wind um die Nase, die vielen Düfte, herrliche Eindrücke der Natur und unvergessliche Erlebnisse mit Freunden. Seit ich 16 bin, fahre ich Motorrad. Angefangen hat alles, wie zu DDR-Zeiten üblich, mit S50, dann S51 Enduro, (ständig war der Auspuff geklaut), 150er MZ, 250er ETZ (Mann war ich stolz), na und so zwischendurch auch mal einen SR2. Mit Kumpels ständig an den Karren rumgefummelt, egal ob Simson, MZ, AWO oder Jawa, es ging ja mit ein bissi Geschick alles selber zu machen. Und der Rest ging dann mit Beziehungen ;) Nach der Wende war mein erstes West-Mopped eine 14hunderter Intruder, von der ich mich aber recht bald wieder trennte, da ich endlich mein Traum-Mopped entdeckte: die Ultra von Harley! Schon als Stift hatte ich 2 Modelle in meinem Zimmer stehen, die mir meine Oma aus dem Westen mitgebracht hatte, vielleicht habe ich mich dort schon unterbewusst in dies dicke “Boot” verliebt? Naja so kam ich also zu meiner ersten Ultra Classic Electra Glide in schwarz, gesehen – Liebe auf den ersten Blick – gekauft! Und zwar noch in der alten Niederlassung beim alten Steuernagel. Ein cooler Typ – Gott hab ihn seelig. Seit dem fahre ich Ultra und werde es wohl immer tun, das ist mein Typ Bike, wie drauf geboren, das passt wie Arsch uffn Eimer. Meine 2. “Dicke” war das Sondermodell zum 100jährigen Jubiläum von Harley in schwarz silber. So und meine 3. Ultra ist die aktuelle “Dicke” natürlich in schwarz. Eine Harley kann bei mir halt jede Farbe haben, Hauptsache sie ist schwarz. grins Kilometerleistung im Durchschnitt so zwischen 10.000 und 12.000 km, man muss auch mal zwischendurch was anderes tun. Leider! Ich fahre sehr gern mit meiner Eike einfach nur mal so zu zweit, unserem Chapter und unseren Freunden durch die ganze Welt. So war ich schon in fremden Ländern wie USA, Mallorca, Luxemburg, Belgien, Österreich, Tschechien und in vielen Ecken unseres sehr schönen Deutschlandes. Es ist einfach herrlich und macht enorm viel Freude mit unserer duften Truppe im Chapter unterwegs zu sein. Wir haben jedes Jahr viele gemeinsame Ausfahrten zu spannenden Zielen, treffen befreundete Chapter, lernen immer wieder interessante Menschen, haben coole Partys und leben unser Ziel: Freude am Fahren. Freude bereitet mir auch neben meinen Aufgaben als Secretary, ganz besonders das Absichern und Blocken bei unseren Ausfahrten. Ich freue mich auf die kommenden Mopped-Saisons, die vielen gemeinsamen Erlebnisse mit unseren Freunden, befreundeten Chaptern und die spannende Abenteuer, das Neue, das Unentdeckte und Unbekannte. In diesem Sinne: Harleyluja!
Dieser Beitrag wurde unter Universum, Weltgeschehen, Wissenswert abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s