Horus Jesus Gemeinsamkeiten


Parallelen von Horus & Jesus Um zu verstehen, wie die Mysterienkulte des Antichristen die christliche Religion verfälscht haben, ist ein Blick auf die ägyptische Religion ein Augenöffner! Die Parallelen zwischen Horus und Jesus sind unübersehbar! (Ähnliche Parallelen finden wir auch zu Mithras, siehe Auf den Spuren des Urchristentums.) Horus hat in der geschichtlichen Entwicklung der …

OSTERN UND DER AUSSERIRDISCHE – JESUS=HORUS


Das wird wieder vielen nicht gefallen, ich höre sie schon schimpfen. Aber es kann nie schaden sich zu öffnen und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Frohe Ostern, Liebe Grüße ciao Harley

Ostara – Frühlingsanfang: Frühjahrs-Tag-und Nachtgleiche – Ostern – Auferstehung


Gegen den Strom

Mondfest zum Frühlingsanfang

Immer wieder frägt sich ja mal einer, wo denn der Osterhase herkommt und warum er ausgerechnet Eier bringt. Wieso es überhaupt Ostern heißt, usw. … Das Osterfest ist ein uraltes Frühlingsanfangsfest und zugleich ein Mondfest. Das sieht man daran, daß die Kirche auch heute noch ihr Osterfest nach dem alten Mondkalender richtet. Ostern fällt auf den ersten Sonntag, der auf den 1. Vollmond folgt nach der Frühlings-Tagundnachtgleiche, die ist bei uns meist um den 21. März rum gefeiert wird.
Und es ist auch bei den Christen immer noch ein Auferstehungsfest, wo die Wiedergeburt Jesus gefeiert wird.

Österreich

Das christliche Fest bekam erst im Mittelalter den Namen „Ostern“, althochdeutsch „Ostarun“, abgeleitet von der Frühlingsgöttin „Ostara“ oder auch „Eostre“, dem angelsächsischen Namen der teutonischen Göttin der Morgenröte, des Frühlings und der Fruchtbarkeit, der Braut des jungen Maigrafen (Freyr – Freyja). Ostara ist bei uns noch übriggeblieben in „Österreich“, dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.388 weitere Wörter

Falsch informiert – von der Rückkehr der „Götter“


Bild: Elohim creating Adam, William Blake 1795 Falsch informiert – von der Rückkehr der „Götter“ 21. März 2015 Erich von Däniken im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt über die Borniertheit der „modernen“ Wissensgesellschaft. Wir leben angeblich in einer Wissensgesellschaft. Doch es gab Dinge in unserer Vorgeschichte, "von denen wir keinen blauen Dunst haben": Steinerne Bauwerke …