Flugzeugabsturz Germanwings – Andreas Lubitz ist unschuldig und das muss öffentlich gemacht werden!


Na sage ich doch! Sehr gut aufgearbeitet und informativ. Die Lügen sind einfach nicht mehr haltbar, aber es wird trotzdem unbeirrt weiter gelogen. Unfassbar. Aber jede Wahrheit kommt irgendwann ans Licht und das gehört so. Gruss Harley

GermanWings Absturz – die verschwiegenen Ungereimtheiten auf einen Blick « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft


Der deutsche Buchautor und freie Journalist Heiko Schrang über die wichtigsten Ungereimtheiten rund um den GermanWings-Absturz… Diese Ungereimtheiten werden von offizieller Seite totgeschwiegen, welche sich ausschließlich auf die Selbstmordtheorie des Co-Piloten festgelegt hat: Dabei soll der Co-Pilot das Flugzeug mit Absicht gegen eine Bergwand gesteuert haben. Um jedoch die richtigen Antworten zu bekommen, müssten wir …

67 Tote – weil der Pilot sterben sollte? Wir erinnern an die Ramstein-Tragödie: „Das DIN-A-4-Blatt, das da an einem schönen Junimorgen 1991 im Briefkasten lag, trug den dicken Stempel „RISERVATISSIMO“, streng geheim, trug den Briefkopf des italienischen Verteidigungsministeriums – und enthielt, mit Stempel und Unterschrift, unter dem Datum des 25. Mai 1988, nichts Geringeres als einen Mordbefehl: der Pilot mit der Matrikelnummer 32053 solle bei der anstehenden Luftfahrtshow in Ramstein „den sicheren Tod“ finden.“


Sehr interessanter Artikel. Unter solchen Informationen stehen die Ereignisse zur Flugzeugkatastrophe von Germanwings 4u9525 in einem erneut anderen Licht da. Zumindest Wache und kritisch Sehende denken intensiv darüber nach.

ttwthinktankwanfried

Welt
Ramstein-Tragödie: 67 Tote – weil der Pilot sterben sollte?

27.08.2000 00:00 UhrVon Werner Raith

Das DIN-A-4-Blatt, das da an einem schönen Junimorgen 1991 im Briefkasten lag, trug den dicken Stempel „RISERVATISSIMO“, streng geheim, trug den Briefkopf des italienischen Verteidigungsministeriums – und enthielt, mit Stempel und Unterschrift, unter dem Datum des 25. Mai 1988, nichts Geringeres als einen Mordbefehl: der Pilot mit der Matrikelnummer 32053 solle bei der anstehenden Luftfahrtshow in Ramstein „den sicheren Tod“ finden.

Drei Monate später kam der Pilot tatsächlich um – in Ramstein: Ivo Nutarelli, Träger dieser Matrikelnummer, Solopilot der italienischen Kunstflugstaffel „Frecce tricolori“, riss zwei Kameraden und mindestens weitere 67 Menschen in den Tod, mehrere hundert Zuschauer wurden in dem Flammenmeer schwer verletzt.

Dennoch ist das ministerielle Papier eine Fälschung, wie sich nach langen Recherchen herausstellte. Es war nicht der erste und auch nicht der letzte Versuch einer fachgerechten Spurenverwischung in einem Fall, der…

Ursprünglichen Post anzeigen 803 weitere Wörter

Germanwings Absturz: MAL KEINE LÜGEN


Dieser Crash ist kein glaubwürdiger Unfall oder Selbstmord


Von Gordon Duff, in Zusammenarbeit mit Col. Jim Hanke, Lt. Col. Steve Avery and FBI SSA Fred Coward Nachdem ich mich gestern Abend mit Mitgliedern meines Teams besprochen habe, habe ich die Story über Flug 9525 im Rense Radio Network veröffentlicht. Nicht nur, dass dies kein Unfall war, es war auch kein Selbstmord. Das ist …

Germanwings-Crash und der ”Uninterruptible Autopilot”


https://www.youtube.com/watch?v=7OcR7HZIIRI Warum wurde 4U9525 nicht von außen übernommen und sicher gelandet? Am 2. April wurde auf der Internetseite RichieAllenShow.com ein Gespräch des Moderators der Show, Richie Allen, mit dem Flugveteran Field McConnell veröffentlicht. In dem Interview wurden diverse offene Fragen bezüglich des am 24. März in den französischen Alpen verunglückten Germanwings-Flugs 9525 diskutiert. Die drängendste …

Blackbox-Auswertung: Copilot soll Sinkflug bewusst eingeleitet haben


Erst hieß es, die Blackbox des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs von Flug 4U9525 sei 20cm tief in der Erde gefunden worden, nun liegen auch schon die Auswertungen vor. Erstaunlich schnell, muss man sagen. Auf die detaillierten Ergebnisse von Flug MH17 warten wir noch immer. Von Marco Maier Auch wenn es normalerweise recht lange dauert, bis ein Flugzeugabsturz …

Germanwings: Fakten und Widersprüche, neue Erselbstmordung NSU-Zeugen, US-Panzervorstoß


https://www.youtube.com/watch?v=Ngtr0tvEuSU Die neue Sendung von COMPACT-TV-Magazin Wenn man aus einem Urlaub ohne jede Mediuenverseuchung zurückkommt, wie wir nach 14 Tagen, ist COMPACT-TV-Magazin ein wohltuender Empfang: Mit dem “Mut zur Wahrheit”, professionell eingekleidet in Wort, Bild und Ton. In der aktuellen Sendung geht es faktenreich et sine ira et studio um die Germanwings-Katastrophe, die neueste Erselbstmordung …

4U 9525 – Motive deuten auf Staatsterrorismus | Politaia.org


von Harald Kautz-Vella Der deutsche Qualitätsjournalismus überschlägt sich in Sachen Germanwings Flug 4U 9525 mal wieder in falschen Loyalitäten und Obrigkeitsgläubigkeit. Widersprüche in der offiziellen Darstellung werden ignoriert, Offensichtliches wird systematisch ausgeblendet. Das jüngste Detail, das man doch gerne erfahren hätte, ist dass der Kopilot gar nicht an Bord war sondern in Spanien am Flughafen …

Geopolitik 2015-II Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer – NuoViso.tv


Geopolitik 2015-II Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer http://youtu.be/vurYPkBgGsc März 30, 2015 3,361 Aufrufe Der Absturz der GermanWings Maschine am 24. März überschattet alles andere, was nebenbei noch so in der Welt passiert ist. Zum Beispiel brach fast zeitgleich schon wieder Krieg vom Zaun – diesmal im Jemen. Man kennt sowas ja bereits vom …

Copilot Andreas Lubitz unschuldig aber CIA-ferngesteuert


Gegen den Strom

Von http://www.politaia.org/

von Henning Witte, Stockholm 2015-03-27 10:53 Die für ihre Wahrheitsverbreitung bekannten Altmedien haben den Co-Piloten Andreas Lubitz des zerstörten Airbus […]

von Henning Witte, Stockholm

2015-03-27 10:53

Die für ihre Wahrheitsverbreitung bekannten Altmedien haben den Co-Piloten Andreas Lubitz des zerstörten Airbus A320 von Germanwings bereits abgeurteilt. Er habe die Katastrophe willentlich verursacht. Dafür gibt es aber noch keine Beweise, nur ein paar schwerverständliche Indizien.

1. Es ist möglich aber nicht sehr wahrscheinlich, daß die Geheimdienste ein falsches Tonzeugnis untergeschmuggelt haben.

2. Die Daten der technischen Black Box, des Flugdatenschreibers (FDR),fehlen noch. Daraus könnten andere Erkenntnisse resultieren.

3. Die Möglichkeit, daß die CIA/NSA, also westliche Geheimdienste, den Verlust des Flugzeuges verursacht haben, wird überhaupt nicht diskutiert.

Ich habe als Anwalt der Opfer der Estoniakatastrophe seit 20 Jahren Erfahrungen sammeln müssen, daß der Untergang dieser Fähre kein Unfall war, sondern von Geheimdiensten verursacht wurde. Im Fall der M/S Estonia ging der schwedische Regierungschef Carl Bildt noch am ersten Tag, dem 28.09.1994, an die Öffentlichkeit und prangerte die deutsche…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.255 weitere Wörter

Die Airbus A320 (D-AIPX) wurde aus einem zügigen Sinkflug regelrecht in den Horizontalflug abgefangen


Was erneut belegt, dass die uns aus den Leitmedien verkaufte Variante nicht stimmt mit dem Suizid

Aufgewacht

Laut den öffentlich zugänglichen Daten (Uhrzeit, Flughöhe und Geschwindigkeit) von Flightradar24 wurde der Sinkflug um 09:31 Uhr aus einer Flughöhe von 37.975 ft (11.575 m) bei einer Geschwindigkeit von 477 kts (883 km/h) eingeleitet.

Nach 9 Minuten Sinkflug betrug die Flughöhe um 09:40 Uhr 6.925 ft (2.111 m) bei einer Geschwindigkeit von 378 kts (700 km/h). Die durschnittliche Sinkrate betrug demnach 3.450 ft/min (1.052 m/min) oder 17,53 Meter pro Sekunde.

Daraufhin wurde die Maschine aus ihrem recht zügigen Sinkflug regelrecht in den Horizontalflug abgefangen, denn die Sinkrate betrug nur noch lächerliche 125 ft/min (38 m/min) oder 0,64 Meter pro Sekunde.

Indiz : Zwischen 09:40 Uhr (Flughöhe 6.925 ft = 2.111 m) bis 09:41 Uhr (Flughöhe 6.800 ft = 2.073 m) hat die Maschine nur 125 ft (38 m) an Flughöhe verloren und die Fluggeschwindigkeit betrug um 09:41 Uhr 378 kts (700 km/h).

Uhrzeit / Flughöhe / Fluggeschwindigkeit / Quelle
09:31…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter

Germanwings-Crash: ANONYMOUS – „Selbstmordtheorie widerlegt: Pilot(en) setzten Hilferufe ab!“


ANONYMOUS verbreitet folgende Infos auf der Facebook-Seite (Quelle mit Video: https://www.facebook.com/video.php?v=881250775254717

Germanwings-„Absturz“: die Voicerecorder-Anomalie


Schluss mit Hetze: Die “BILD” fliegt aus immer mehr Verkaufsregalen


Noch mag die "BILD" das größte Boulevardblatt Deutschlands sein – doch immer mehr Verkaufsstellen werfen das Produkt des Springer-Konzerns aus dem Sortiment. Grund dafür ist vor allem die unsägliche Hetze, die sich nach Russland und Griechenland nun auf den Copiloten des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs richtet. Der Hetz- und Kampagnenjournalismus stößt zunehmend auf Widerstand. Von Marco Maier …

Germanwings Absturz Fake-News? US-Sender: „Copilot Andreas Lubitz tot in Barcelona aufgefunden“


Epoch Times, Montag, 30. März 2015 20:06 Im Internet sieht es so aus, als ob der US-Fernsehsenders CBS News folgende Meldung veröffentlicht hätte: Andreas Lubitz, Copilot bei Germanwings, der den Absturz der Passagiermaschine über den französischen Alpen verursacht haben soll, sei tot im Kofferraum seines Autos in Barcelona aufgefunden worden. Die Ermittler suchten nun nach einem Unbekannten, der den Copilot …

+++ Eilmeldung+++ – US-Streitkräfte schiessen Germanwing-Maschine ab


Bitte lesen und eigene Meinung bilden. Wenn das wahr ist, brauchen wir uns nicht zu wundern, das uns versucht wird eine andere Version beizubringen. Ausschließen kann man zZ denke ich gar nichts mehr. Da meine Russisch Kenntnisse zu schlecht sind für diese. Langen Text, habe ich hier mal den Google Translater genutzt und den russischen …

Die Spektrum-Analysen, der vermeintlichen Black-Box-Audio-Dateien sind da!


Aufgewacht

Spektrum-Analyse der Audio-Tonspur aus dem Youtube-Video
„Germanwings Flight 4U9525 Airbus A320 Black Box Crash Audio Recording D APIX Andreas Lubitz“

Screenshot_Spektrum_Analyse_Audio_Germanwings_Flight_4U9525_Airbus_A320_Black_Box_Crash_Audio_Recording_D_APIX_Andreas_Lubitz

In dem o.g. Video befindet sich eine knapp einminütige Audio-Tonspur in Zwei-Kanal (Stereo) mit einer Quantisierung von 16 Bit mit einer Abtastrate von 44.1 kHz, komprimiert mit einer variablen Abtastrate zwischen 96 kilobits/sec und 101 kilobits/sec (durchschnittlich 96 kilobits/sec) als AAC-Datei. Für die Spektrum-Analyse wurde das AAC-Audiomaterial in eine leere unkomprimierte PCM-Wave-Datei mit 16 Bit mit 44.1 kHz als Zwei-Kanal (Stereo) mit konstanten 1.440 kilobits/sec  geschrieben.

Das Audiomaterial weist Auffälligkeiten auf. Obwohl der o.g. Audio-Codec bis zu einer Frequenz von 15 kHz kodieren kann, wird der Hauptanteil des aufgenommenen Audiomaterials nur bis zu einer Frequenz von 7 kHz aufgelöst. Vereinzelte Geräusche werden aber mit bis zu einer Frequenz von bis zu 15 kHz wiederum aufgelöst. Es hat den Anschein, daß die höher aufgelösten Geräusche nachträglich in die Audio-Datei eingefügt worden…

Ursprünglichen Post anzeigen 198 weitere Wörter

GermanWings Flugzeugabsturz der 4U9525 – wirklich Selbstmord?


Wir werden belogen

Terraherz

Die von der Bundesregierung hastig zusammengeschusterte Selbstmordtheorie, die hiesige Medien, trotz massiver Widersprüche, bereitwillig weiterverbreiteten haben und medial nach wie vor ausschlachten, ist widerlegt. Entgegen aktueller Medienberichte empfing die französische Luftraumüberwachung Minuten vor dem eigentlichen Absturz eine Notfallmeldung aus dem Cockpit der Germanwings-Maschine. Das bestätigten offizielle Vertreter der französischen Behörden gegenüber diverser Medienanstalten. Entsprechende Berichte finden[1] sich u.a. bei CNN, France24 und N24. Aus welchem Grund die Berichterstattung, explizit die der deutschen Medien, kurze Zeit später völlig gegenteilig ausfällt, bleibt nach wie vor offen. Zu einem Zeitpunkt als die deutsche Pilotenvereinigung Cockpit bereits öffentlich die Selbstmordtheorie in Frage stellt und auf erhebliche Ungereimtheiten hinweist[2], fängt der Springer Konzern erst so richtig an und lässt über seine Hetzblätter »Bild«[3] und »Welt«[4] verbreiten, es hätte nie einen Notruf gegeben. So titelt die »Bild« beispielsweise: »Warum gab es keinen Notruf?«. Am 28. März 2015 gaben die mit der Untersuchung beauftragten französischen Ermittler bekannt[5]…

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Obama verweigert ein Treffen mit den NATO-Generalen wegen dem Abschuss der Germanwings


Please read this! It' very interesting

Flug 9525: Weder ein Unfall noch ein Selbstmordattentat


OMG

Nach Flugzeugabsturz des Germanwings-Airbus: Pilot findet die richtigen Worte


Sehr gut. Danke

KenFM am Telefon: Peter Haisenko zum Absturz von Germanwings 4U9525


Aufschlussreich aus der Sicht eines Piloten

Gegen den Strom

Veröffentlicht am 26.03.2015

Am vergangenen Dienstag ereignete sich die jüngste Katastrophe in der Geschichte der Luftfahrt. Über den französischen Alpen stürzte ein Airbus A320 von Germanwings ab, keiner der 150 Insassen überlebte. Nachdem jetzt der Voice-Recorder der Maschine geborgen und ausgewertet werden konnte, gibt es eine erste offizielle Theorie. Während der Pilot auf der Toilette war, hat der Ko-Pilot sich im Cockpit verbarrikadiert und die Maschine vorsätzlich zum Absturz gebracht. Diese offizielle Beschreibung des Unfallhergangs kommt ohne die Daten des Flight-Recorders aus, und steht damit auf wackeligen Füßen. Wir sprachen mit Peter Haisenko, der 30 Jahre für die Lufthansa geflogen ist, über das Unglück in Südfrankreich und seine offenen Fragen, die sich aus den aktuellen Ermittlungen ergeben. Haisenko hat Zweifel, die mit immer weiter bekanntwerdenden Details wachsen.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm
http://www.anderwelt-online.com

Ursprünglichen Post anzeigen

Germanwings Absturz: Staatsanwaltschaft lässt Wohnungen von Co-Pilot durchsuchen


Nach der dramatischen Entwicklung im Fall des abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Durchsuchungen vorgenommen. Sie will Anhaltspunkte für ein mögliches Motiv des Co-Piloten finden. Nachdem bekannt wurde, dass der Co-Pilot den Germanwings-Airbus am Dienstag offenbar mit Absicht in die Katastrophe gesteuert hatte, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen im unmittelbaren Umfeld des 28-Jährigen aufgenommen. Bekannte beschreiben …

Soll das die Wahrheit sein??


Das Erwachen der Valkyrjar

andreas lubitz

Foto: http://heavy.com/news/2015/03/andreas-lubitz-copilot-germanwings-flight-4u9525-plane-crash-french-alps/

Airbus-Drama: Riss er 149 Menschen in den Tod?

media.media.269d8f64-35e5-4227-9d7a-1578eb3cbb49.normalized

Die Flugzeug-Katastrophe über den französischen Alpen ist kein tragisches Unglück. Die Ermittler sind überzeugt: Der Co-Pilot Andreas Lubitz brachte die Germanwings-Maschine selbst zum Absturz. Das Warum ist unklar.

Marseille – Dramatische Wendung im Fall des in Frankreich abgestürzten Airbus A320: Der 28-jährige Andreas Lubitz aus Montabaur, Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine, hat nach Erkenntnissen der Ermittler den Sinkflug selbst ausgelöst und so das Flugzeug absichtlich zum Absturz gebracht.

Er sei zu diesem Zeitpunkt allein im Cockpit gewesen, der Pilot sei aus der Kabine ausgesperrt gewesen, sagte der Marseiller Staatsanwalt Brice Robin am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. „Es sieht so aus, als ob der Copilot das Flugzeug vorsätzlich zum Absturz gebracht und so zerstört hat.“ Hinweise auf einen terroristischen Anschlag gebe es nicht. Die Motive des 28-Jährigen sind unklar.

Quelle: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.andreas-lubitz-verantwortlich-fuer-germanwings-absturz-airbus-drama-riss-er-149-menschen-in-den-tod.c7d52ac0-bb09-4be8-97c7-4c3fe17d75cf.html

Wer war Andreas Günter Lubitz ?? Warum kamen 3 französiche Kampfjets…

Ursprünglichen Post anzeigen 15 weitere Wörter

Germanwings: Was uns verschwiegen wird


Ja das sind mal gute Fragen von Udo Ulfkotte

Gegen den Strom

Udo Ulfkotte

Fühlen Sie sich in Zusammenhang mit dem Absturz von Germanwings wahrhaftig und umfassend unterrichtet? Nein? Dann geht es Ihnen wie vielen Bürgern da draußen. Denn da gibt es offene Fragen, die von Germanwings, Lufthansa und Medien nie erwähnt werden. Warum nur? Und was verschweigt man uns?

Gestern war die erste Pressekonferenz zur möglichen Absturzursache. Und man ist jetzt genauso klug wie zuvor. Dabei gibt es viele offene Fragen, die zumindest im deutschsprachigen Raum offenkundig ein Tabu sind. Man könnte fast den Eindruck bekommen, dass der Zusammenbruch des Luftverkehrsgeschäfts vermieden werden soll.

Erste Frage: Warum erfahren nicht unsere deutschen, französischen oder spanischen,sondern US- und britische Medien von den französischen Ermittlern zuerst, was die Black Box festgehalten hat: Dass nur ein Pilot im Cockpit war und der zweite vergeblich versuchte, wieder ins Cockpit zu kommen?

Warum müssen deutsche Journalisten das aus der New York Times abschreiben?Warum lassen…

Ursprünglichen Post anzeigen 483 weitere Wörter

Davon wußte Hollande am 24.03.2015 nichts????


Das Erwachen der Valkyrjar

Kampfjet stieg zum Airbus A320 auf

Frenchairforce_dassaDie französische Transportministerin Ségolène Royal hat neue Informationen zum Absturz der Germanwings-Maschine. Offenbar sind die letzten Minuten des Fluges entscheidend für die Lösung des Rätsels.

Was Augenzeugen in den südfranzösischen Alpen berichtet hatten, hat die französische Regierung nun bestätigt. Transportministerin Ségolène Royal erklärte laut der britischen Zeitung Independent vor den Medien, dass ein Kampfjet der französischen Luftwaffe am Dienstagmorgen aufgestiegen war, um den Airbus A320 von Germanwings zu erreichen, nachdem der Kontakt zum Cockpit abgebrochen war. Die Mirage 2000 kam aber zu spät.Der Pilot dieses Militärfliegers könnte nun wichtige Informationen haben, was im Cockpit von Flug 4U9525 vor sich ging. Um 10:30 Uhr hörte man das letzte Mal vom Piloten des A320. Er meldete sich bei der Luftraumkontrolle in Aix-en-Provence an und bestätigte den geplanten Flugverlauf. «Direct Irmar Merci 18G». Der Pilot hätte danach auf 11.400 Metern bleiben und sich später wieder melden sollen.

Ursprünglichen Post anzeigen 163 weitere Wörter

Germanwings-Crash: Ungenannter Ermittler – „Ein Pilot aus dem Cockpit ausgesperrt! Datenrekorder manipuliert!“


Alles Schall und Rauch: Airbus brach vor dem Aufschlag auseinander


Was mich beim Lesen der offiziellen Darstellung stutzig gemacht hat ist die Aussage, die Trümmerteile des Germanwings Airbus A320 sollen sich auf rund zwei Quadratkilometern verteilt haben. Das ist ein ziemlich grosses Gebiet, wenn die Maschine in eine Felswand geknallt sein soll. Denn dann müsste das Trümmerfeld relative klein sein und die Wrackteile am Fusse …

Germanwings, Flugkatastrophe: Angeblich sperrte Copilot den Chefpilot aus dem Cockpit aus


Das geht ja garnicht!

AAA

Die New York Times meldet es habe ein Pilot, der erst seit einem Jahr angestellt gewesen sei, den erfahrenen Chefpiloten aus dem Cockpit ausgesperrt. Welche Religionszugehörigkeit hatte der Copilot? Jedenfalls hatte er nur einige hundert Flugstunden, der andere hatte sechstausend.

New York Times:

Germanwings Pilot Was Locked Out of Cockpit Before Crash in France

The Guardian:

Germanwings crash: pilot locked out of plane’s cockpit, say reports

New York Times and AFP news agency say evidence from cockpit voice recorder suggests pilot left before flight 4U9525’s descent and could not get back in

20 Min:

Cockpit verschlossen

Warum machte der Pilot die Tür nicht mehr auf?

Neue Erkenntnisse durch den Voicerecorder der abgestürzten A320 lassen auf dramatische Szenen schliessen: Ein Pilot verliess das Cockpit – und wurde nicht mehr hereingelassen.

Ich habe noch niemals erlebt daß ein Busfahrer oder U-Bahnfahrer oder LKW-Fahrer  oder Taxifahrer während der Fahrt von seinem Arbeitsplatz aufsteht und…

Ursprünglichen Post anzeigen 84 weitere Wörter